brandStifter & huelsTrunk

antikörper / antibodies

antikörper / antibodies
18,00 €
In den Warenkorb
  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

 

“Kein Körper ist besser als der Antikörper”

 

antikörper/antibodies ist eine Synthese aus BrandStifters frankensteinesquer Collagenserie “Fleischlego”, die er mit Fotokopierer, Skalpell und Kleber aus Zeichnungen aus Erste Hilfe-Büchern der 1930er-Jahre generiert und HuelsTrunks absurden Cut-up-Texten, die sich aus Medizin-, Pflege, Erste-Hilfe und allgemeinen Reparatur-Handbüchern sowie Tagesnachrichten speisen.

 

antikörper/antibodies ist ein modernes Handbuch zum Verständnis körperlicher und geistiger Gesundheit und dient der Wiederherstellung eines ausgeglichenen Verhältnisses zwischen Wahrheit und Unmöglichkeit. Neuartig verbundene Körperteile, missverstandene Notfallanleitungen, das Verwirren medizinischer Fakten und Übersetzungsfehler fördern ein heilsames Kopfschütteln. Genau ausgemessene Dosen Absurdität und Unsinn stärken die lebenswichtigen Immunkräfte und halten Sach- und Leistungzwänge in vernünftigen Grenzen.

BrandStifters absurde Bildcollagen entstanden aus der Erkenntnis, dass man die einzelnen Elemente aus einem vergilbten deutschen Erste-Hilfe-Büchlein wie LEGO-Spielsteine aneinander setzen kann. Er fand heraus, dass es viel mehr Möglichkeiten gibt, Körperteile zu verbinden, als bislang bekannt war.

Die Cut-up-Texte von HuelsTrunk sind sorgsam neu kombinierte Collagen und Extrakte der gängigen Medizin-, Erste Hilfe- und Pflege-Literatur. Ungewöhnliche Operationsmethoden ermöglichen neue Sinnzusammenhänge und humaneres Heilen. Wer den ausgeklügelten Anweisungen folgt, wird schon bald eine Veränderung an sich bemerken.

Die Texte sind dank der kongenialen Übertragung von Fred W. Bergmann ins Englische durchweg international verständlich.

Die erste Auflage der antikörper/antibodies erschien im Herbst 2009 im Lichtblau Verlag, die seit Anfang 2012 vergriffen ist. Die nun im gONZoverlag erscheinende Neuausgabe ist eine gründlich überarbeitete Erweiterung der Erstauflage mit vielen bislang unveröffentlichten Collagen und Cut-up-Texten.

 

antikörper/antibodies Geschichte:

 

Im November 2009 präsentierten BrandStifter und HuelsTrunk antikörper/antibodies in Form einer multimedialen Performance in der Flux Factory in Queens, der Galerie CENTRAL BOOKING in Brooklyn.

Des Weiteren entstand in Manhatten eine antikörper/antibodies-Sonderedition im Auftrag der Galeristin Maddy Rosenberg. Diese Ausgabe zierten Mullbinden, Pflaster, Rasierklingen und Sicherheitsnadeln. Sie wurde von renommierten Buchkunstarchiven wie dem Museum of Modern Art New York, dem Sackner Archive for Concrete and Visual Poetry oder dem Studienzentrum für Künstlerpublikationen der Universität Bremen angekauft.

Im Rahmen des Literaturaustausches Hessen-Wisconsin, stellte HuelsTrunk das Buch mit Übersetzer Fred Bergman in der Avols Buchhandlung in Madison, Wisconsin vor. Ebenfalls im November 2009 featurete das Chicago Center of Literature and Photographyantikörper/antibodies als Buch des Monats.

Die Deutschland-Premiere der zweisprachigen und multimedialen antikörper/antibodies-Perfoemance mit Beamer, Casio, Effektgeräten, Diktaphon, Frequenzgenerator, Looper, Massagegeräten, Mikro, Schlagzeugmaschine und Spielzeuginstrumenten fand 2010 in der Mainzer Walpodenakademie im Rahmen des Mainzer Literaturfestivals MISCHEN POSSIBLE, veranstaltet vom Literaturbüro Mainz und dem gONZoverlag, statt.

Ebenfalls 2010 wurde die antikörper/antibodies-Performance auf Einladung von Anette Glosers Galerie Station im Mousonturm in Frankfurt am Main aufgeführt (http://www.youtube.com/watch?v=RvbGsvG5_Is&hd=1). Zuletzt präsentierten BrandStifter und HuelsTrunk ihr Werk im Frühjahr 2013 im Rahmen von bewegte sprache – sprachbilder klangbilder im Literaturhaus Wien.

 

96 Seiten | zweisprachig (engl. / deutsch) | ISBN: 978-3-944564-03-6