JAROMIR KONECNY

Mährische Rhapsodie

Mährische Rhapsodie

 

Taschenbuch | 185 Seiten | ISBN 978-3930148127 | 2. Auflage 1998 | 14,00€

14,00 €
In den Warenkorb
  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

 

"Während einer Zugfahrt erzählt Roman einer zufälligen Bekanntschaft von seiner großen Liebe Amelie, zu deren Hochzeit er unterwegs ist, um endgültig einen Schlussstrich zu ziehen. Soweit so gut, doch spielt die Geschichte in der Tschechoslowakei der 60er Jahre und ist der Autor Jaromir Konecny. Und damit wird aus einer eigentlich abgedroschenen oder noch schlimmer intellektuell – sentimentalen Gefühlsdrescherei ein Lesevergnügen der besonderen Art.

Roman erzählt ohne Umschweife und Auslassungen von seinen sexuellen Abenteuern und sozialistischen Berufen und gibt somit ein getreues Bild der tschechoslowakischen Situation ab. Von den Festen der Jugend, vom politischen System, von den sozialen Schichten liefert er beredtes Zeugnis und das in einem unnachahmlichen Stil, den man anderswo kaum findet. Haben in Deutschland Bayer, Stuckrad-Barre, Kracht oder all die anderen Pop – literaten eher verzweifelt versucht ein Jugendbild der 80er abzugeben, ist es Konecny im Nachbarland eindeutig gelungen. Er liefert ein Sittenbild ab, das ein Zeitzeugnis über etwas ist, was heute nicht mehr existiert und worüber man nur den Kopf schütteln kann. Ganz ohne gekünstelte und glorifizierende Ostalgie, schreibt er sich von der Seele weg, was damals die Jugendlichen bewegt hat und lehnt sich dabei stark an Miller oder Bukowski an, womit er als einzige Lesergruppe diejenigen verkrault, die mit stark sexualisierter Sprache nichts anfangen können. Aber das sind meist auch diejenigen, die sich nicht dafür interessieren. Für alle anderen ist jeder Konecny, so auch dieser ein guter Griff, wenn man hinter den ehemaligen eisernen Vorhang blicken will und dabei auch noch eine gute Geschichte erzählt bekommen will."

(amazon-Rezension von "Ossiwan")