JÜRGEN PLOOG

Facts of Fiction

Facts of Fiction

“Im kleinen, feinen Paria-Verlag Wolfgang Rügers erschien jetzt, als Band 18 der Bitter-Lemon-Reihe, ein Band mit Essays …, Versuche, der Prosa von Literaten wie Burroughs oder Brinkmann Unerkanntes abzuringen. Ploog geht dabei von der These aus, daß wir an unseren Wörtern verzweifeln müßten, weil sie längst von der Manipuliermaschinerie der Gesellschaft vereinnahmt und damit unbrauchbar geworden sind. … Sechs seiner acht Abhandlungen sind seinerzeit im Auftritt erschienen, und dort im Zeitgeistgefälle in den Abgrund der Nichtbeachtung geschlittert. Somit ist es gut, geballt erneut von den gradlinigen Visionen, den Notationen für eine neue Literatur Kenntnis nehmen zu dürfen. Denn Ploog schmust nicht, er setzt luzide harte Quader, jeder Satz ein Kraftakt, jede Zeile ein Vorwärtsschreiten in unbekannte Räume. Und das ohne lästige Fußnoten, Verweise auf andere Interpretationen. Wer schon immer unzufrieden war mit der herrschenden Last und List der hiesigen Literaturszene, ist gut beraten, sich mit Ploog in neue Gefilde vorwärts zu tasten.“ Hadayatullah Hübsch, az

 

„In seinen Essays … redet Ploog anhand von Burroughs, Kathy Acker, Carlos Castaneda, Sam Shepard, Rolf Dieter Brinkman und Milan Kundera einer Literatur das Wort, die unsere Wahrnehmung erweitert, Neuland entdeckt und in Gebiete vordringt, die noch nicht vermessen sind.“ Daniel Dubbe, WDR

„Anhand von Literaten wie William Burroughs, Carlos Castaneda oder Sam Shepard weiß er in den Essays dieses schmalen, aber gewichtigen Bandes über die Durchbruchsversuche in den befreiten Bewußtseinsraum erhellend zu berichten. … Eine konzentrierte Sammlung zukunftsweisender Positionen.“ HH, Frankfurter Neue Presse

 

 

Jürgen Ploog: Facts of Fiction | Edition Bitter Lemon | 52 Seiten | signiert | ISBN: | VÖ: | 13,00 €

13,00 €
In den Warenkorb
  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1