WILLIAM EVERSON

Die unmögliche Wahl

Heartbeat No 17

Die unmögliche Wahl

 

Paperback | 248 Seiten | Zweisprachig, aus dem Amerikanischen, mit Anmerkungen und einem Nachwort, von Judith Pouget. | ISBN 978-3-936271-42-3 | 16,00 Euro

16,00 €
In den Warenkorb
  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

William Everson (1912–1994) wurde abwechselnd als Naturdichter, als erotischer Dichter und als religiöser Dichter bezeichnet. Vor allem anderen ist Everson jedoch ein autobiographischer Dichter, der sein persönliches Innenleben zum vorherrschenden Thema seiner Gedichte gemacht hat. Sein umfangreiches lyrisches Werk zeichnet sich durch eine eindrückliche, klare Sprache aus, die von apokalyptischen Bildern zu berührend schlichten Naturbeschreibungen reicht und in ihren beschwörenden Rhythmen häufig an Robinson Jeffers erinnert. Obwohl sich Everson schon viel früher einen Namen gemacht hatte, wird er durch seine Freundschaft mit Dichtern der San Francisco Renaissance heute zu den Beat-Poeten um Allen Ginsberg, Lawrence Ferlinghetti, Gary Snyder, Philip Whalen und Michael McClure gerechnet. Während der Jahre, die er als Bruder Antoninus in einem Dominikanerkloster verbrachte, wurde er auch als»The Beat Friar« bezeichnet. Die unmögliche Wahl beinhaltet eine Auswahl aus seinem lyrischen Gesamtwerk.